Unsere Geschichte

So wars mal …

Gegründet anno 1912 als „Rieser Edelbranntweinbrennerei“ von Martin Dick, dem Urvater des „Rieser Tropfens“, wurde die Brennerei mitsamt Lebensmittelladen gegen Ende des 2. Weltkrieges bis auf die Grundmauern zerbombt. Bei diesem Angriff, der dem gegenüberliegenden Eisenbahndepot galt, ließ auch Martin Dick sein Leben.
Die Schwester Helene, verheiratet mit Karl Vitzthum, übernahm in den Nachkriegsjahren den Familienbetrieb; sie bauten wieder auf und führten den Betrieb, sowie Laden unter dem Namen „Vitzthum“ weiter.
Der älteste Sohn, Karl-Heinz-Vitzthum, schloss seine Gesellenzeit 1967 als Destillateurmeister ab und übernahm im Jahre 1974 die elterliche Brennerei. Er vergrößerte und erneuerte nicht nur das Betriebsgebäude, sondern stellte fortan auch natürliche Aromen für die Lebensmittel-, Getränke-, Spirituosen- und Kosmetikbranche her.

wir stehen jetzt hier …

Seit dem Milleniumjahr 2000 leitet Thomas Vitzthum, ebenfalls Destillateurmeister, die Vitzthum GmbH, verbindet mit unternehmerischem Weitblick, hohen Qualitätsanspruch und modernste Technik mit Kreativität, Tradition und regionalen Aspekten.
Generationenwechsel bringen neues Leben und frische Ideen und so präsentiert sich der
„Schnaps-Laden“ seit August 2002 in völlig neuem Ambiente. Die Adresse für feine, handwerklich hergestellte Spirituosen zeigt sich jetzt hell, klar strukturiert und mit einer durchgängigen Eleganz, die das Sortiment noch besser zur Geltung kommen lässt.Das Programm der Brände, Geister und Liköre wird durch eine große Auswahl an Weinen aus der BRD, Österreich, Italien und Spanien komplettiert. Goethes Worte „Das Leben ist zu kurz, um schlechte Weine zu trinken“ sind für uns Credo, richtungsweisend für unser wirtschaftliches und kreatives Denken. Umgesetzt in die Praxis bedeutet dies, dass Sie bei uns die komplette Auswahl an Schnäpsen und fast alle Weine in Ruhe oder philosophierend verkosten dürfen. Denn unsere Produkte bieten Genuss, Kommunikation und Freude.

und blicken nach vorn …

„Der Wandel ist das Gesetz des Lebens“ – wie J.F. Kennedy beherzigen wir diese Weisheit und haben vor 2 Jahren neue Apfelbäume gepflanzt. Eine alte Apfelsorte mit dem herrschaftlichen Namen „Finkenwerder Herbstprinz“ ist Teil unseres Obstgartens geworden, um in einigen Jahren unseren Kunden auch einen sortenreinen Apfelbrand anbieten zu können.
Zudem steht schon die Planung für eine Renovierung und Erweiterung unseres Ladens, mehr Übersicht und Platz für unsere ausgesuchtes und feines Sortiment.

[cool-timeline layout=”default” designs=”design-2″ skin=”default” category=”vitzthum-geschichte” show-posts=”10″ order=”DESC” icons=”NO” animations=”bounceInUp” date-format=”default” story-content=”short” based=”default” compact-ele-pos=”main-date” pagination=”default” filters=”no”]